Gelötete Plattenwärmetauscher

Aufbau und Funktion:
Gelötete Plattenwärmetauscher bestehen aus geprägten Edelstahlplatten, die mit Kupfer im Vakuumverfahren verlötet werden.
Beim Zusammenfügen wird jede zweite Platte um 180 Grad in der Ebene gedreht, wodurch sich zwei voneinander getrennte Strömungskanäle bilden, in denen die an der Wärmeübertragung beteiligten Medien in Gegenstrom geführt werden. Die Prägung der Platten erzeugt einen hochturbulenten Durchfluss. Dies ermöglicht eine sehr effektive Wärmeübertragung schon bei geringen Volumenströmen. Der Wärmeübergang ist abhängig vom Winkel der Verprägung der einzelnen Plattentypen. Die so entstehenden Fließspalten erzeugen unterschiedliche Turbulenzen, durch die der Wärmeübergang bestimmt wird.

Vorteile:
  • kompakte kleine Baueinheit, geringes Gewicht
  • hohe Wärmeübertragungsleistung durch technisch ausgereifte Plattenprägung
  • hohe Betriebstemperaturen und Arbeitsdrücke
  • Edelstahlmaterial sichert eine gute Korrisionsbeständigkeit
  • einfacher Einbau, extrem wartungsarm
  • kostengünstiges Seriengerät
  • geringer Produktinhalt

Anwendungsgebiete:

  • Fernwärmeübergabestationen
  • Kältetechnik
  • Wärmerückgewinnung
  • Brauchwarmwasser durch Solarenergie
  • Blockheizkraftwerke(Ölkühlung, Wärmeauskopplung)
  • Systemtrennung (Kaltwassersatz, Fußbodenheizung, Solaranlagen, Heizungsanlagen)
  • Ölkühlung(Prüfstand, Pressen, Motoren, Transformatoren)

Download Unternehmensprofil HEATCOOL

05302 930845

info@heatcool.de

MerkenMerkenMerken

Download ADOBE READERIT-Recht Kanzlei